Alle Ministerien des Landes Baden-Württemberg

Ministerpräsident

ZU[sammen]KUNFT – Sommertour mit Ministerpräsident Kretschmann

Um das Video zu sehen, müssen Sie dieses Feld durch einen Klick aktivieren. Dadurch werden Informationen an Youtube übermittelt und unter Umständen dort gespeichert. Bitte beachten Sie unsere Hinweise und Informationen zum Datenschutz

Unter dem Titel ZU[sammen]KUNFT geht Ministerpräsident Kretschmann eine Woche auf Sommertour durch Baden-Württemberg. Dabei geht es um Innovation und Solidarität – vor allem vor dem Hintergrund der Corona-Krise.

Die Sommertour 2020 von Ministerpräsident Winfried Kretschmann steht unter besonderen Vorzeichen: Die Corona-Pandemie fordert unsere Gesellschaft heraus und stellt alte Gewissheiten in Frage. Wie wir arbeiten, uns fortbewegen, lernen und miteinander leben – all das wird gerade neu verhandelt.

Innovation, Solidarität, ZU[sammen]KUNFT: Von Montag, 31. August, bis Freitag, 4. September 2020, ist Ministerpräsident Winfried Kretschmann im Land unterwegs, um auf Menschen zu treffen, die zeigen, was notwendig ist, um stark aus der Krise herauszukommen und für kommende Krisen gut gerüstet zu sein.

„Die Corona-Pandemie führt uns sowohl im unmittelbaren Umfeld als auch global vor Augen, wie sehr wir voneinander abhängig sind. Die entscheidende Frage wird sein: Lernen wir, dass wir zur Bewältigung solcher großen Probleme an einem Strang ziehen müssen? Die Pandemie ist ein Lackmustest für unsere Gesellschaft. Und es gibt noch eine große Lehre, die wir aus der Krise ziehen können: Vorsorge schafft Sicherheit und stärkt die Widerstandskräfte in unserer Gesellschaft – in der Wirtschaft, im Gesundheitswesen, im Sozialwesen“, so Kretschmann.

Der Auftakt der Sommertour ist am Montag, 31. August, am Hölderlinhaus in Lauffen geplant. Der nächste Stopp ist das Stadtquartier „Neckarbogen“ in Heilbronn. Dort besucht der Ministerpräsident unter anderem die Baugruppe Apollo 19, das Inklusionscafe Samocca sowie eine Wohngruppe im Holzhochhaus Skaio.

Wohnortnahe Gesundheitsversorgung

Anschließend wird sich Kretschmann im medizinischen Versorgungszentrum in Möckmühl darüber informieren, wie eine zukunftsfähige wohnortnahe Gesundheitsversorgung aussehen kann, ehe es von Widdern aus zu einem Spaziergang auf dem Kulturwanderweg Jagst in Richtung Jagsthausen weitergeht. Endpunkt des ersten Tages ist der genossenschaftlich geführte Dorfladen Jagsthausen. Dort kommt Ministerpräsident Kretschmann mit Mitgliedern und Ehrenamtlichen des Dorfladenteams zum „Werkstattgespräch“ zusammen.

Gesundheitsstandort Tuttlingen

Am Dienstag, 01. September, startet Ministerpräsident Kretschmann den Tag mit einem Besuch bei der Cluster-Initiative MedicalMountains und den beiden Medizintechnikunternehmen Karl Storz SE & Co. KG und KLS Martin World in Tuttlingen. Um die Mittagszeit wird der Ministerpräsident im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck zu Gast sein. Im Anschluss daran informiert er sich in der Kindertagesstätte „Am Stadtgraben“ in Geisingen über das MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik)-Förderprogramm „Haus der kleinen Forscher“. Am späten Nachmittag trifft sich Kretschmann zum „Werkstattgespräch“ am Innovations- und Forschungs-Zentrum Tuttlingen (IFC) mit Hochschulangehörigen, um sich zum Thema Gründen im Studium auszutauschen. Zum Abschluss des Tages ist eine Führung in der Hirsch-Brauerei in Wurmlingen geplant.

Alltag trotz(t) Corona

Die Ausstellung „Alltag trotz(t) Corona“ steht im Mittelpunkt des Besuchs im Museum für Alltagskultur in Waldenbuch, mit dem Ministerpräsident Kretschmann am Mittwoch, 2. September, in den Tag startet. Als weitere Stationen stehen ein Unternehmensbesuch beim Startup „ajaa!“, das in diesem Jahr mit dem VR-Innovationspreis Mittelstand ausgezeichnet wurde, sowie ein Spaziergang durch die Streuobstwiesen mit dem Netzwerk Streuobst und der Jugendgruppe „Obstretter“ in Filderstadt auf dem Programm. Am Abend findet ein „Werkstattgespräch“ mit Vereinsmitgliedern und Ehrenamtlichen beim Sportverein TB Neckarhausen in Nürtingen statt.

Tradition + High-Tech

Mit einer Hofführung auf dem Hirzbauernhof und einem Besuch im Technologiezentrum in St. Georgen beginnt am Donnerstag, 3. September, das Tagesprogramm im Landkreis Villingen-Schwenningen. Anschließend geht es zum Austausch mit der Bürgerenergie-Genossenschaft und für eine Führung durch die Hackschnitzel-Heizzentrale nach Niedereschach. Am Nachmittag steht eine Tour durch den Stadtwald in Villingen zum Thema Waldzustand und Nassholzlager und einen Unternehmensbesuch bei der Firma Holzbau Ettwein an. Im „Werkstattgespräch“ mit Mitgliedern der solidarischen Landwirtschaft „Baarfood“ geht es dann am Abend um Fragen der regionalen Ernährung, zukunftsfähigen Landwirtschaft und Nahversorgung im ländlichen Raum.

Gemeinschaft und Zusammenhalt

Zum Abschluss der Sommertour reist der Ministerpräsident am Freitag, 4. September, in die Landkreise Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen. Zunächst wird Ministerpräsident Kretschmann das Bienenkundemuseum Münstertal besichtigen. Im Anschluss daran geht es weiter nach Bollschweil zum genossenschaftlich organisierten Dorfgasthaus bolando. Anschließend informiert sich der Ministerpräsident bei der Firma eltroplan in Endingen über das Innovationspotential unseres Mittelstandes. Am Nachmittag ist eine Wanderung mit Winzern am Kaiserstuhl in Vogtsberg-Oberbergen sowie eine Weinprobe und ein „Werkstattgespräch“ mit DFB-Präsident Fritz Keller zum gesellschaftlichen Zusammenhalt im Weingut Franz Keller geplant.

Bilder der Sommertour zum Herunterladen